Das IDPF betreibt seit den 70er-Jahren Demokratie- und Partizipationsforschung. Seither wurden mithilfe der Forschungsstelle Bürgerbeteiligung zahlreiche Projekte durchgeführt, die der Erforschung partizipativer Verfahren dienen und zu ihrer Weiterentwicklung beigetragen haben. Die Fortentwicklung von Bürgerbeteiligungsverfahren profitiert maßgeblich von der Forschung in den zahlreichen Projekten des Instituts.

Datenbanken wie die Datenbank Bürgerbegehen und die Datenbank Energiepolitische Bürgerbeteiligung der politischen Bildung helfen, Informationen und Erkenntnisse über direktdemokratische Verfahren in Deutschland zu publizieren. Sie richten sich an Bürger, Wissenschaftler, Medien und Verwaltungen und alle, die mehr über Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen der direkten Demokratie erfahren wollen.

Team